Schaeffler wächst im ersten Quartal

Donnerstag, Mai 11, 2017
Auch in der Industriesparte läuft es wieder besser
Schaeffler wächst im ersten Quartal
Fotograf: 
Burkhard Ritter

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler ist mit Wachstum ins Geschäftsjahr 2017 gestartet. In den ersten drei Monaten stieg der Umsatz um 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 3,6 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das Automotive-Geschäft verzeichnete ein Umsatzwachstum von 8,3 Prozent auf rund 2,8 Milliarden Euro, das Industriegeschäft legte um 2,4 Prozent auf 783 Millionen Euro zu. Unter dem Strich verdiente Schaeff­ler 279 Millionen Euro, eine Steigerung von 10,3 Prozent.
»In unserem Industriegeschäft sind wir zurück auf Wachstumskurs«, sagte gestern Klaus Rosenfeld, Vorstandschef des Unternehmens. Dieser Bereich hatte zuletzt Schwächem gezeigt. Es kam zu einem Sparprogramm, der auch das Ina-Werk in Lahr traf.
Der Zuliefererkonzern bestätigte auch seine Ziele für das Gesamtjahr. Die Schaeffler-Gruppe rechnet mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von vier bis fünf Prozent, einer Ebit-Marge vor Sondereffekten von 12 bis 13 Prozent. Das Ziel hat das Unternehmen im ersten Quartal mit einem Wert von 12,2 Prozent erreicht.
Schaeffler ist in der Ortenau auch mit den beiden Konzernmarken LuK und Ina vertreten. Ina produziert in Lahr Wälzlager. Der Automobilzulieferer LuK aus Bühl hat in Kappelrodeck und Sasbach Standorte für Vertrieb, Entwicklung und Herstellung von Kupplungssystemen, Getriebesystemen und Komponenten.