Offenburger IT-Start-up Sevenit bekommt frisches Geld

Mittwoch, September 6, 2017
Dem jungen IT-Unternehmen greifen Investoren mit 3,1 Millionen Euro unter die Arme
Offenburger IT-Start-up Sevenit bekommt frisches Geld
Fotograf: 
Reiff Medien

Die Investoren LEA Partners, Wecken & Cie. sowie MBG stecken 3,1 Millionen Euro in das Offenburger IT-Unternehmen Sevenit. Wie viele Anteile die Investoren für ihr Geld bekommen, gab Sevenit aber nicht bekannt.
Für das 2013 gegründete IT-Unternehmen ist es die erste Finanzierungsrunde. »Bisher hatten wir lediglich einen kleinen Gründerkredit der KfW-Förderbank«, sagt Geschäftsführer Fabian Silberer. Ansonsten sei man aus eigener Kraft gewachsen. Und das äußerst erfolgreich. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich Jahr für Jahr verdoppelt, aktuell sind es rund 40 Beschäftigte, die alle in der Offenburger Hauptstraße in der Nähe des Bahnhofes sitzen. Der Umsatz lag zuletzt noch bei einer Million Euro, hat sich seither aber ebenfalls deutlich erhöht. Genauere Zahlen nennt Silberer nicht.
Das Geld soll vor allem dafür genutzt werden, die Sevenit-Software Sevdesk auf neue, internationale Märkte zu bringen. Bislang ist das Unternehmen mit seiner Buchhaltungssoftware neben Deutschland auch in Österreich, Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien aktiv. Der Vertrieb läuft zum Teil auch über das Portal des Internet-Dienstleisters 1&1.
Fabian Silberer und Marco Reinbold haben Sevenit im Oktober 2013 gegründet. Ihre Buchhaltungssoftware Sev­desk läuft komplett über das Internet. Das Programm ist in der Cloud gespeichert. Daten-CDs oder physische Updates gibt es damit nicht mehr. Die Kunden zahlen zur Nutzung der Software eine monatliche Gebühr, die je nach Umfang zwischen acht und gut 50 Euro liegen kann.
»Ausschlaggebend für unser Invest war das Unternehmerduo hinter Sevdesk«, sagt Christian Roth, Geschäftsführer des Investors LEA Partners. Silberer und Reinbold hätten fachlich und persönlich überzeugt. Die hoch automatisierte Software schaffe kostengünstig Abhilfe zur Selbsthilfe gerade für kleinere und mittlere Unternehmen. Sevdesk hat laut Unternehmensangaben aktuell etwa 45 000 aktive Nutzer.